50 erste Dates

50 erste Dates

50 erste Dates

DVD mit exklusivem Verleihrecht!

Unverb. Preisempf.: EUR 29,99

Preis:

3 Gedanken zu „50 erste Dates

  1. Der Philosoph
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Witz, Tiefsinn, Romantik, Unterhaltung und einen Schuss Tragik, 27. Mai 2009
    Rezension bezieht sich auf: 50 erste Dates (DVD)
    „50 erste Dates“ ist eine wahre Überraschung! Hier liegt wirklich keine gewöhnliche Adam Sandler-Slapstickkomödie vor. Dieser Film zählt definitiv zu seinen Besten! „50 erste Dates“ ist im Gegensatz zu Sandlers Vorgänger um einiges tiefsinner, auch tragischer. Jedoch nicht im kitschigen Sinn. Drew Barrymore glänzt ebenfalls in ihrer Paraderolle und ergänzt sich zudem noch perfekt mit Adam Sandler. Am Ende ergibt sich eine wunderbare Tragikkomödie, in der sehr viel gelacht, aber auch geweint werden kann. Insgesamt wird hier ein durchaus familientauglicher Film geboten, jedoch darf man nicht auf eine reine Komödie warten.

    Ich bin sehr überzeugt von dieser guten Mischung und gebe diesem überraschenden Film deshalb die volle Punktzahl!
    5 Sterne

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. jazz-stern
    9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Bei diesem Film geht es mir wie Lucy mit Henry…, 29. Oktober 2008
    Rezension bezieht sich auf: 50 erste Dates (DVD)
    … ich lass mich jedesmal aufs Neue mit Begeisterung auf den Deppen ein.

    Natürlich ist er seichtes Hollywood-Kino, das man kein bisschen ernst nehmen muss. Bei solchen Filmen stelle ich überhaupt keine Ansprüche außer den, dass ich die Seele baumeln lassen möchte, unterhalten werden und mich amüsieren will. Bei „50 erste Dates“ gelingt es mir immer und immer wieder. Der Streifen büßt einfach absolut nichts von seinem simplen Zauber ein, und es ist mir, die durchaus auch anspruchsvollere Unterhaltung zu schätzen weiß, jedesmal aufs Neue ein Vergnügen, Drew Barrymore und Adam Sandler nebst sämtlichen schrägen und liebenswerten Nebenfiguren zuzusehen.

    Es ist die Mischung aus Witz und Melancholie, die die durchaus einfach gestrickte Story so liebenswert macht. Wenn man der aus vollem Herzen falsch singenden Lucy beim Anmalen der Garagenwände zusieht und weiß, dass Vater und Bruder ihr Kunstwerk in der kommenden Nacht weiß übertünchen werden, wird es einem seltsam klamm ums Herz. Nur um im nächsten Augenblick von dem durchgeknallten Mannweib Alexa, das sich kopfüber in die Fischtonne stürzt, weil Henry für sein Walross „kalte Fische“ haben will, zum befreiten Lachen gebracht zu werden. Wozu ist dieser schräge Charakter Alexa überhaupt gut? Keine Ahnung. Sie ist völlig unwichtig für die Handlung. Und sie ist einfach nur göttlich komisch. Über Ula, den Freund von Henry, kann man genauso ungezwungen und herzlich lachen. Unvergleichlich auch der genervte Stammgast des Cafés, der Henrys Versuche, Lucy zu bezirzen, ständig abfällig und bissig kommentiert, ohne eine Miene dabei zu verziehen. Wunderbar.

    Wenn man, um diesen Film genießen zu können, „einfach gestrickt“ sein muss, dann bin ich es mit Vergnügen. Nicht alles im Leben muss anspruchsvoll sein oder irgendeinen Sinn erfüllen. Manchmal zählt nur, dass man Freude hat.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. M&Ms
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ungewöhnlich aber romantisch, 28. Oktober 2009
    Rezension bezieht sich auf: 50 erste Dates (DVD)
    Frauenschwarm Henry trifft auf Lucy und verliebt sich in sie. Beide verabreden sich am nächsten Tag zum Frühstück, aber als Henry vor Lucy steht, erkennt sie ihn nicht wieder. Denn Lucy leidet seit einem Autounfall vor einem Jahr an einer Störung ihres Kurzzeitgedächtnisses. Henry will nicht aufgeben, arrangiert sich mit ihrer Familie und filmt ihr Videobotschaften, die ihr helfen sollen, sich an ihn und an den vorangegangenen Tag, der immer wieder aus ihrem Gedächtnis gelöscht wird, zu erinnern.

    Die Geschichte hat mich sehr überrascht. Etwas Ähnliches habe ich vorher nie gesehen. Teilweise ist der Film etwas schwermütig, meistens aber komisch. Die Chemie zwischen Drew Barrymore und Adam Sandler stimmt einfach. Tolle Story, romantisch, außergewöhnlich.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Schreibe einen Kommentar