House Bunny

House Bunny

House Bunny

HOUSE BUNNY FSK:06

Unverb. Preisempf.: EUR 3,30

Preis:

3 Gedanken zu „House Bunny

  1. Der Philosoph
    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Klischeehafter Komödienspaß mit Herz, 23. Dezember 2009
    Rezension bezieht sich auf: House Bunny (DVD)
    „House Bunny“ ist definitiv nicht der beste Film aller Zeiten und auch die Schauspieler sind nicht gerade Oscarverdächtig, aber trotzdem bietet dieser Film alles was ein Comedy-Fan sehen will. Nämlich Spaß, Unterhaltung und Humor. Die Ex-Scary Movie-Darstellerin Anna Faris spielt ihre Rolle als blondes, leicht dümmlich wirkendes, aber doch sympathisches Plyboy Bunny, das wegen einer intriganten Mitbewohnerin aus dem Playboy Haus und dem Bunny Dasein geworfen wird, durchaus glaubwürdig und charmant. Dieser knallbunte Streifen voller Herz und Humor lässt einfach jede schlechte Laune verschwinden und dinet als beste Medizin zur Aufheiterung. Und sogar selbst als Familientauglich kann man „House Bunny“ ohne schlechtes Gewissen bezeichnen. Zwar sieht das Cover des Films eher nach einer derben Teenie Komödie aus, bei der eine Spontanorgie nach der anderen gefeiert wird, doch dies ist nicht so. Denn ich meine, dieser Streifen ist auch nicht umsonst schon ab 6 Jahren freigegeben.

    Fazit: Herzerwärmende Gutelaunekomödie mit viel Sinn für Humor.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Tentakel-Joe
    12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Heiter-seichtes Filmchen auf guter Blu-Ray…, 9. März 2009
    Rezension bezieht sich auf: House Bunny [Blu-ray] (Blu-ray)
    … nicht mehr, aber eben auch nicht weniger…

    Einige Gags sind ganz lustig, Lachkrampfattacken haben sich nicht eingestellt doch ein permanentes Schmunzeln begleitete mich den ganzen Film hindurch – und sogar eine sehr lustige, den Sprung in den eigenen Sprachgebrauch (quasi als Runing Gag im wirklichen Leben) schaffende Eigenart der Hauptperson (sich Namen zu merken) war auch vorhanden..

    Der Film bietet natürlich keine großen Überraschungen, typische Underdog-Story, aber durchweg sympathisch und mit einigen (weiblichen) Schauwerten… :o)

    Hier möchte ich auch ansetzen einigeWorte über die Qalität der Blu-Ray zu verlieren – wird dem einen oder anderen Leser eh’wichtiger sein als meine Meinung zum Film…

    Scharf trifft’s hier eben nicht nur im Bezug auf die Mädels… Ein sauberer Transfer, sehr gute Schärfe, knallige aber stets natürliche Farben und gute Kontrast- und Schwarzwerte hinterlassen einen wirklich guten Eindruck..! Keine echte Vorführscheibe aber des Mediums würdig..!

    Der Ton liegt auch in deutsch in DolbyTrueHD vor – grundsätzlich erfreulich..! Aber Genre-typisch wird hier natürlich kein Feuerwerk der Surround Effekte abgebrannt und LFE-Attacken gibts natürlich auch keine… Der Sound ist aber stimmig, passt zum Film und hat natürlich auch einige Effekte zu bieten – eben da, wo sie auch hingehören und es der Film quasi zulässt…Die Dialoge sind durchweg klar und gut verständlich..!

    Das Bonusmaterial liefert einen Querschnitt aus der „Normal-Ecke“, nix Besonderes, ein paar zurecht nicht im Film aufgetauchte zusätzliche Szenen, einige Featurettes und ein Musikvideo – eben Standard und kein Reißer.. Schade, gerade ein paar Minuten Outtakes hätte ich mir hier gewünscht (wünsche ich mir eigentlich immer, aber gerade hier gab’s bestimmt ein paar lustige Sachen…).

    Alles in allem ein Scheibchen für unterhaltsame zwei Stündchen..!!!

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. ChrisH
    6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Süßes Bunny – aber KEIN Wendecover!, 20. März 2009
    Rezension bezieht sich auf: House Bunny (DVD)
    Entgegen der Amazon-Werbung „inkl. Wendecover“ musste ich gestern beim Auspacken feststellen, dass die Coverrückseite stinknormal weiß war. Also nichts mit Wendecover. Jetzt aber zum Wesentlichen: dem Film!

    „House Bunny“ ist neben „Just Friends“ der bislang beste Film mit Anna Faris und präsentiert eine knallbunte Komödie voller Humor und süßer Bunny’s 😉

    Dass der Film gute Laune macht zeigt schon die Kurzbeschreibung des Inhalts:
    Hässliches Entlein aus dem Waisenhaus verwandelt sich in einen schönen Schwan und findet ein neues Zuhause in Hugh Hefners Playboy-Villa, wo sie den lieben langen Tag in Unterwäsche herumhüpft. Als sie jedoch 27 Jahre wird, ist Shelly zu alt“ für ein Bunny und wird vor die Tür gesetzt – ohne Ausbildung, ohne Job und total naiv und weltfremd. Schließlich landet sie an einer Uni, wo sie die grauen ZETA-Mäschen in sexy Bunnys verwandeln will. Um ihr Haus nicht zu verlieren, brauchen die sieben Mädels 30 neue Mitglieder. Durch das Aufbrezeln“ der Mädels sollen sie nicht nur für Jungs attraktiver werden, sondern eben auch neue Mitglieder anziehen. Klar, dass die gegenüberliegende Schwesternschaft auf dem Campus die Verwandlung nur ungern sieht, spekulieren sie doch selbst auf das Haus …

    Sehen lassen kann sich auch das Bonusmaterial:
    – Entfallene Szenen
    – Anna Faris spielt Shelley
    – Die Girls von Zeta
    – In der Playboy-Villa
    – Colin Hanks spielt Oliver
    – Katharine McPhee spielt Harmony
    – Tyson Ritter spielt Colby
    – Cameoauftritte
    – House Bunny Style
    – Die Verwandlung der Zetas
    – Styling für die Party
    – Kalender Girls
    – House Bunny
    – Rückblicke
    – Intro zu „I Know What Boys Like“
    – Musikvideo: „I Know What Boys Like“
    – Trailer

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Schreibe einen Kommentar