Pixels

Pixels

Pixels

Besonderheiten: FSK 6 JahreAls intergalaktische Außerirdische die Video-Übertragung klassischer, alter Arcade Spiele als Kriegserklärung gegen sie missverstehen, greifen sie die Erde an. Dabei benutzen sie die Spiele als Vorlage für ihre unterschiedlichen Attacken. Präsident Will Cooper ist auf seinen alten Freund aus Kindertagen, den 80er Jahre Video Game Champion Sam Brenner angewiesen, der nun als Installateur von Heimkinoanlagen arbeitet, um ein Team von Old School Arcaders anzuführen.

Unverb. Preisempf.: EUR 17,99

Preis:

3 Gedanken zu „Pixels

  1. Zahlenakrobat67
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Überdrehter und einzigartiger Spaß, der das Feeling und Flair der 80er Jahre zurückholt, auf einer herausragenden Blu-Ray, 16. Dezember 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Was wurde nicht schon alles geschrieben über diesen Film? Von dünner Story, oder einem üblichen Adam Sandler Movie („From-Zero-to-Hero-Tour“, Magazin Blu-Ray, Ausgabe 1/2016, Seite 24), bis was weiß ich nicht alles. Das mag nicht unbedingt falsch sein, geht aber dennoch komplett am eigentlichen vorbei. Sicherlich ist die Geschichte dünn, aber wer etwas anderes bei diesem Plott erwartet, ist doch schon mal schief gewickelt, oder? Denn wenn wir uns diesen Film gleich mal etwas genauer ansehen, kann der geneigte Leser erkennen, was eigentlich alles in diesem Film steckt, und sich seine eigene Meinung bilden. Aber sicherlich können diejenigen, die wie ich in den 80er Jahren aufgewachsen sind, deutlich mehr mit diesem Film anfangen, als ein jüngeres Publikum, das die meisten dieser Anspielungen hier nicht versteht, da diese einen Zeitgeist wiederspiegeln.

    Basierend auf einem Drehbuch Tim Herlihy, der von 1993 bis 2000 für 136 Episoden der berühmte Saturday Night Live Show die Vorlagen schrieb, aber auch die Vorlagen für erfolgreiche Kinofilme wie „Happy Gilmore – Ein Champ zum Verlieben“ (1996) und „Kindsköpfe 2“ (2013) lieferte, und Timothy Dowling (Meine erfundene Frau, 2011; Das gibt Ärger, 2012) inszenierte kein geringerer als Chris Columbus diese sensationelle Revue an Gags mit unzähligen Anspielungen auf die 80er Jahre. Chris Columbus, dessen Wirken in den 80er Jahren begann, ist wie geschaffen für diesen Film, schrieb er doch selbst bei 80er Jahre Hits wie „Gremlins – Kleine Monster“ (1984) und „Die Goonies“ (1985) die Drehbücher und inszenierte „Die Nacht der 1000 Abenteuer“ (1987). Kassenschlager wie „Kevin – Allein zu Hause“ (1990), oder die ersten beiden Harry Potter Filme „Harry Potter und der Stein der Weisen“ (2001) und „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ (2002) von Chris Columbus dürfte wohl nahezu jeder kennen. Die actionreiche Story, enthält aber nicht nur Comedy und Science Fiction-Elemente, sondern hat auch einige brillante romantische Einschläge und feuert mit Reminiszenzen an die 80er aus allen Rohren.

    1982, Brenner (Adam Sandler), sein Kumpel Cooper (Kevin James) und Wunderkind Ludlow (Josh Gad) treffen bei der 1. Spieleweltmeisterschaft auf den aufgeblasenen und selbstverliebten Eddie (Peter Dinklage), der sich bald als der einzig wirklich Konkurrent von Brenner herauskristallisiert, und schließlich beim entscheidenden Donkey Kong Wettbewerb die Weltmeisterschaft gewinnt. Während dem gesamten Wettbewerb wurde ein Video gedreht, das anschließend als Teil einer Ausstattung einer Weltraummission ins All geschossen wurde.
    Heute – während Brenner irgendwie nie wirklich erwachsen geworden ist, und als Nerd die TV-Geräte und Computer anderer Menschen anschließt, ist sein Kumpel Cooper mittlerweile zum Präsidenten der Vereinigten Staaten geworden. Als ein merkwürdiger Angriff aus dem Weltall passiert, findet Brenner schnell heraus, dass der Angriff einem Computerspiel aus den 80er Jahren gleicht. Scheinbar haben Außerirdische den Inhalt des Raumschiffes gefunden und die Mission völlig falsch verstanden. Diese greifen nun die Erde an, indem sie die Figuren aus diesen Computerspielen zu Waffen umgebaut haben. Nachdem das erste Spiel bereits verloren wurde, glaubt man Brenner jedoch nicht, so dass auch das indische Taj Mahal beim zweiten Angriff verloren geht. Die dritte Schlacht, die in London stattfindet, muss nun unbedingt gewonnen werden, denn sonst ist Game over für die Erde…

    Es ist gar nicht möglich, alle Anspielungen und Erinnerungen an die 80er, aber auch an Computerspiele, Filme und das Gefühl dieser Zeit, welches durch die fantastische Musik transportiert wird, aufzuzählen. Man fühlt sich an die Ghostbusters erinnert, und das nicht nur durch einen schönen Cameo-Auftritt von Dan Aykroyd, einem der beiden Blues Brother und eben jener berühmten Geisterjäger. Ashley Benson (Zeit der Sehnsucht, TV-Serie 2004 – 2007; Spring Breakers, 2012; Pretty little liars, TV-Serie 2010 – 2016) dürfte wohl nicht nur für das Wunderkind Ludlow zur fleischgewordenen „Lady Lisa“ geworden sein. Weitere Erinnerungen werden durch Einspielungen von Daryl Hall und John Oates ebenso geweckt, wie ein kurzer Auftritt von Matt Frewer als Max Headroom. Die Erwähnung bekannter Namen aus den 80ern wie Samantha Fox, oder auch Madonna wecken natürlich ebenso Erinnerungen wie die wunderbare Einbindung der Computerspiele in die Geschichte. Unvergesslich wie Brenner, Präsident Cooper und Violet (Michelle Monaghan) als lebendige Menschen in einem real gewordenen Donkey Kong Spiel versuchen die Menschheit zu retten,…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Bigschulz 1909
    33 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ich bewerte ihr nur die Box, 3. Dezember 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Die Pac Man Figur sieht Hammer aus, die Verarbeitung ist auch sehr gut. Die Verpackung für die CD’s sieht auch sehr geil aus. Alles in allem eine sehr gelungene Box. Das die Figur auch noch leuchtet ist auch ein sehr nettes Feature. Auf jeden fall was für alle Retro Gamer Fans, sollte in keiner Sammlung fehlen:).

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. DC199
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Coole Box aber nur befriedigendes Preis-Leistungsverhältnis!, 6. Dezember 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Den Film finde ich genial und deshalb habe ich mich auch für die BOX entschieden. Die Idee mit dem riesen Pacman und der Beleuchtung ist ausgefallen und sieht super aus. Als ich die Box bekommen und zum ersten mal ausgepackt habe, war ich leider schon etwas enttäuscht bzw. die Freude darüber war getrübt. 69,99 Euro für eine Box sind nicht gerade wenig, im Vergleich zu anderen DVD/Blu-Ray Boxen im ungefähr gleichen Preissegment finde ich die Verarbeitung und die verwendeten Materialien eher bescheiden. Die blaue Verpackung ist ein sehr wabbliges „Plastik“ das bei mir schon auf einer Seite leicht eingerissen und offen war. Auf dem Sockel um den Pacman drumherum ist eine bedruckte Folie mit einer Stadt von oben aufgeklebt. Diese war bei mir lieblos und schlecht aufgeklebt mit einer Falte und an manchen stellen noch lose. Der blaue Sockel an sich wirkt auch nicht gerade sehr hochwertig. In einer Schublade im Sockel sind dann die Blu-Rays und Info Material untergebracht. Meiner Meinung nach wären ca. 40,00 ~ 50,00 Euro angemessen für diese Box aber definitiv keine 69,99 Euro! Wer sich überlegt diese Box zu holen, sollte noch abwarten ob die Box noch günstiger wird mit der Zeit und dann erst zuschlagen. Den Film kann ich ganz klar an alle die auf Retro Gaming und allgemein auf solche Sachen stehen und gerne lachen, empfehlen! 🙂

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Schreibe einen Kommentar